Startseite / kreuzer plus / Integration als Ehrenamt

Integration als Ehrenamt

Hassan Abbas unterstützt Schüler und Lehrer dabei, sprachliche und kulturelle Barrieren zu überwinden

Größeres Bild

Eigentlich ist Hassan Abbas gelernter Zahnarzt. Er kam im April 2016 als Geflüchteter nach Leipzig. Obwohl er inzwischen als Arzt arbeiten dürfte, trifft man ihn vor allem in der 100. Schule in Grünau an. Dort unterstützt er Kinder von anderen Geflüchteten, in den Schulalltag zu finden.

Während Hassan Abbas Schach spielt, versammeln sich jede Menge Kinder um ihn. Jedes von ihnen wartet darauf, endlich dranzukommen. Einige verlassen ungeduldig den Tisch, andere kommen dazu. Die zehnjährige Emily aus der Vierten gewinnt. Nun ist Farida an der Reihe. Das syrische Mädchen mit den beiden langen Zöpfen ist erst seit ein paar Wochen hier. Sie ist sechs Jahre alt. Hassan bringt ihr das Spiel zunächst auf Arabisch bei...

Wie funktioniert kreuzer plus mit Laterpay?

Bei kreuzer plus veröffentlichen wir in der Regel Beiträge aus der Printausgabe des kreuzer, die ansonsten nur Käufern oder Abonnenten des Heftes zugänglich sind. Wir haben uns für das Bezahlsystem Laterpay entschieden, mit dem man auch bei anderen Online-Medien bezahlen kann. Das Prinzip: Bis zu einem Betrag von 5 Euro lesen Sie völlig kostenlos. Hier erfahren Sie mehr. Tipp der Redaktion: Hier klicken und ein Abo des gedruckten kreuzer abschließen. Der bietet nämlich noch mehr Texte, liest sich besser – und ist laut taz das »beste Stadtmagazin Deutschlands«.


Während Hassan Abbas Schach spielt, versammeln sich jede Menge Kinder um ihn. Jedes von ihnen wartet darauf, endlich dranzukommen. Einige verlassen ungeduldig den Tisch, andere kommen dazu. Die zehnjährige Emily aus der Vierten gewinnt. Nun ist Farida an der Reihe. Das syrische Mädchen mit den beiden langen Zöpfen ist erst seit ein paar Wochen hier. Sie ist sechs Jahre alt. Hassan bringt ihr das Spiel zunächst auf Arabisch bei. Andernfalls würde sie ihn nicht verstehen. Die achtjährige Zynap aus Afghanistan sitzt daneben und gibt ihr Tipps auf Deutsch. Omran, ein Jahr jünger als Zynap und auch aus Afghanistan, albert herum und tut so, als würde er Hassans verlorene Schachfiguren verstecken. Dann schiebt sich der Kopf einer Erzieherin dazwischen und erklärt Omran, er solle unbedingt seine Eltern an das ablaufende Aufenthaltsvisum erinnern. Sie brauche ein neues, aktuelles. Ansonsten könne der Hortvertrag nicht verlängert werden. Ungläubig schaut Omran die Frau an. Schach matt.

Die Hortkinder der 100. Schule in Grünau verteilen sich normalerweise draußen und auf der ersten Etage. Doch heute regne…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 EUR erreicht haben. Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered by

Dieser Text stammt aus dem kreuzer, Heft 11/2017. Um ein kreuzer-Abo abzuschließen, klicken Sie bitte hier: https://kreuzer-leipzig.de/abo

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare