Startseite / Sport / Sports & Stories

Sports & Stories

Die Sportkolumne zu bewegten Körpern und dem ganzen Drumherum

Größeres Bild

Roter Stern Leipzig begeht in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag – Anlass genug, um ordentlich zu feiern. Am Samstag lädt der RSL zum Vereinsfest 2.0 in den Sportpark Dölitz.

Zwanzig Menschen gründeten Anfang 1999 im Conne Island den Roten Stern Leipzig ’99 e. V. (RSL). Wenige Monate später spielte der Verein Fußball in der 3. Kreisklasse. Schnell kamen eine Volleyball-Abteilung und ein Frauenfußballteam hinzu. Heute zählt der Verein über 1.400 Mitglieder und ist weit über die Stadtgrenzen Leipzigs für sein politisches und soziales Engagement bekannt. Erst Ende Juni zeigte sich der ehemalige französische Nationalspieler Eric Cantona auf Instagram in einem Kapuzenpullover des RSL mit Cantona-Design.

Gewonnen wurden seit Gründung nicht nur viele neue Mitglieder und Unterstützer, sondern auch 2009 der Sächsische Förderpreis für Demokratie sowie ein Jahr später der Julius-Hirsch-Preis des Deutschen Fußball-Bundes.Obwohl beim RSL gern das Lust- und nicht das Leistungsprinzip zelebriert wird, steig die erste Männermannschaft stetig auf. Seit vier Jahren spielt die Mannschaft in der siebenten Liga – der Landesklasse Nord.

Neben dem Sportpark in Dölitz wird heute auf dem Sportplatz Am Goethesteig, an der Agra und in der Teichstraße gespielt und trainiert. Die Anlage in der Teichstraße, für die der Verein im vorigen Jahr einen 30jährigen Pachtvertrag von der Stadt erhielt, wird derzeit für rund 15 Sportarten genutzt – vom Roller Derby, bis zum Boxen, Radsport und Beachvolleyball, aber auch zum Schulsport.

»Ein ganz besonderes Freundschaftsspiel«, so lautet die Ankündigung, für den Samstagnachmittag, wenn die erste Mannschaft des RSL gegen Clapton Community FC (CCFC) im Sportpark Dölitz auflaufen wird.

CCFC aus dem Londoner Osten, gründete sich 2018 als von Fans geführter Verein mit klarer antifaschistischer Ausrichtung und sozialem und politischem Engagement. Bereits vor dem ersten Anpfiff der Fußballmannschaft in der zwölften englischen Liga erlangte er eine große Bekanntheit und tausende Fans weltweit. Anlass war sein ganz besonderes Auswärtstrikot: Die Farben Rot, Gelb, Lila erinnerten an die Internationalen Brigaden, die im Spanischen Bürgerkrieg gegen die Franco kämpften. Ursprünglich hatte der Verein mit 250 verkauften Trikots für die gesamte Saison kalkuliert, doch schon zum ersten Spiel brach der Onlineshop nach über 5.000 eingegangenen Bestellungen zusammen. Einen Teil der Einnahmen spendete der CCFC den International Brigade Memorial Trust.

Noch vor der Neugründung des Londoner Vereins besuchten 15 RSL-Mitglieder 2017 die Clapton Ultras, die damals noch dem Clapton FC unterstützten. Die Mannschaft spielte in der 9. Liga auf dem ältesten Londoner Fußballplatz »Old Spotted Dog Ground«. Seit den 1890er Jahren wird hier Fußball gespielt – etwa gegen West Ham United, Tottenham Hotspur oder Ajax Amsterdam. Es handelt sich dabei um kein repräsentatives Rund – vielmehr wirkt es sehr unspektakulär und gemütlich zur Freude vieler Fußballfans, die den Plaste-Arenen des 21. Jahrhunderts nichts abgewinnen können.
2015 überfielen britische Neonazis einige Londoner Anhänger, Fans des RSL solidarisierten sich daraufhin mit einer Tapete am Spielfeldrand des heimischen Stadions mit den Opfern. Im Umkehrschluss waren nach dem Überfall auf Connewitz im Januar 2016 auch in London Solitapeten für den RSL zu sehen.

Bevor die Londoner Spieler in Dölitz antreten und danach Neonschwarz, Guerilla Poubelle und Dr. Ulrich Undeutsch den Tag musikalisch abrunden, spielen um 14 Uhr die Auswahl der »Alten Herren« – wie die Ü-35 vom RSL genannt wird – gegen die Auswahl der Ü-35 von St. Pauli. Der Wetterbericht verspricht 30 Grad – alles da, was ein Sommerfest braucht.

Samstag, Sportpark Dölitz, Eintritt 10€, ohne Bands 5€, http://www.rotersternleipzig.de

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare