Startseite / Politik / Zwölf auf einen Streich

Zwölf auf einen Streich

Die wichtigsten Leipziger Bundestagskandidaten im Gesamtüberblick

Größeres Bild

Am 24. September ist Bundestagswahl. Bis dahin stellen wir hier die wichtigsten Bundestagskandidaten aus den beiden Leipziger Wahlkreisen vor. Für welche Positionen sie stehen, was sie fordern und wie sie innerhalb ihrer Partei zu verorten sind, zeigt unser Überblick.


Thomas Feist (CDU Süd):

Konservativer Einheitsliebender: Thomas Feist steht zwar für Kulturförderung, jedoch gegen Bezuschussung linker Kulturzentren, den Mindestlohn und für schnellere Abschiebungen

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/11/meinungsstarker-opportunist/

 

Jens Katzek (SPD Süd):

Vom Klimaaktivisten zum Auto-Lobbyisten: Der wirtschaftsnahe Jens Katzek vergleicht Anti-G20-Proteste mit der Machtergreifung der Nazis und fordert im Wahlkampf mehr öffentliche Sicherheit

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/16/wirtschaftsnaher-lobbyist/

 

Monika Lazar (Grüne Süd):

Politisch erfahren: Monika Lazar bleibt sich mit den Themen Rechtsextremismus, Sportpolitik und Sozialökologie im Wahlkampf treu

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/12/die-basisarbeiterin/

 

Friedrich Vosberg (FDP Süd):

Liberaldemokrat, der kaum auffällt: Friedrich Vosberg legt seinen Fokus auf Minderheitenpolitik, bleibt dabei aber auf der liberalen Linie einer wirtschaftsnahen FDP

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/15/geradliniger-demokrat/

 

Sören Pellmann (Linke Süd):

Lokalpolitischer Antifaschist: Sören Pellmann steht für die Wahrung linker Traditionen und präsentiert sich mit sozialen Themen reformorientiert

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/13/der-traditionelle/

 

Siegbert Droese (AfD Süd):

Nationaler Volksliebender: Siegbert Droese gibt sich als wirtschaftsliberaler Patriot, repräsentiert jedoch mit Pegida-Nähe und Nazi-Skandalen den Rechtsaußen-Flügel der Partei

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/14/rechter-patriot/

 

Daniela Kolbe (SPD Nord):

Erfahrene Sozialdemokratin, die sich in der Parlamentarischen Linken engagiert: Daniela Kolbe kämpft mit bürgernaher Sozialpolitik ums Mandat

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/10/die-linke/

 

Jens Lehmann (CDU Nord):

Fair, konservativ, wenig erfahren: Jens Lehmann eckt mit seinem Fokus auf Familienpolitik und Demokratie zwar nicht an, bringt aber auch kaum neue Inhalte

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/18/konservativer-familienmensch/

 

Volker Holzendorf (Grüne Nord):

Grüner Demokrat nach Linie: Volker Holzendorf engagiert sich radikal für den Klimaschutz, bringt sonst aber kaum neue politische Forderungen mit

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/17/der-umweltschuetzer/

 

Franziska Riekewald (Linke Nord):

Sozial gerecht gegen den Finanzkapitalismus: Franziska Riekewald geht mit klassisch linken Vorschlägen zu Verkehrs- und Stadtpolitik in den Wahlkampf

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/19/glaubwuerdige-idealistin/

 

Christoph Neumann (AfD Nord):

Kulturalist für mehr Grenzschutz: Christoph Neumann fischt zwischen kulturellem Rassismus und verschwörungstheoretischem Nationalismus nach mehr nationaler Sicherheit

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/20/nationaler-kulturalist/

 

Markus Viefeld (FDP Nord):

Neoliberal leistungsorientiert: Marcus Viefeld will nicht nur weniger Staat, sondern auch wirtschaftliche Eigenverantwortung statt soziale Umverteilung

https://kreuzer-leipzig.de/2017/09/21/neoliberaler-standard/

Anmerkung der Redaktion:
Uns ist bewusst, dass noch mehr Parteien als die vorgestellten zur Bundestagswahl antreten. Anhand der populären Wahlprognosen haben wir uns im Rahmen des redaktionell Möglichen jedoch für die ausgewählten Kandidaten und Kandidatinnen entschieden.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.