Startseite / Rezensionen / Spiele

Arise: A Simple Story

Arise: A Simple Story

Gefühle sind normal. Die meisten Menschen haben welche. Nur bedingt galt das bisher im Medium Videospiel. »Gamer« werden immer noch gern als pubertierende Jungs gesehen, die sich keine Gefühle wünschen, sondern Sex, Gewalt und dichteres Körperhaar. Hartnäckig erscheinen Spiele für diesen Teil des Publikums. Aber was machen Spielefans, wenn sie das Durchschnittsalter von 36,4 Jahren erreichen? Sie haben das erste … weiterlesen

Disco Elysium

Disco Elysium

Spiele wie »Disco Elysium« dürften eigentlich gar nicht existieren, geschweige denn so erfolgreich sein. Der Titel kommt vom estnischen Indie-Studio Zaum, das 2009 als Künstlerkollektiv gegründet wurde. Der leitende Entwickler Robert Kurvitz macht Musik, schreibt Romane und ist Chef-Autor des Spiels, das auf die für Rollenspiele typische Gameplay-Spirale aus Kämpfen, Beutesammeln und Leveln verzichtet. Stattdessen liegt der Schwerpunkt auf hervorragend … weiterlesen

Crossroads Inn

Crossroads Inn

Schon der alte Wilhelm Busch wusste: »Es ist ein Brauch von alters her: Wer Sorgen hat, hat auch Likör!« Im »Crossroads Inn«, einer zünftigen Fantasy-Taverne im gleichnamigen Spiel, gilt das auch. Hier wird rund um die Uhr gesoffen, bis der Druide kommt. Das hört sich sehr unterhaltsam an, aber ich warte vergeblich, dass mir ein Ork zwischen die Bierbänke bricht. … weiterlesen

Duke Nukem 3D (1996)

Duke Nukem 3D (1996)

»Doom« erfand den modernen Ego-Shooter. Die Spielwelt war dabei aber so lebendig wie ein Stück Holz: Viel mehr als Metalltüren, die sich in den immer gleichen Labyrinthen nach oben schoben, gab es nicht. Drei Jahre nach dem Doom-Marine erschien dann ein gewisser Duke Nukem auf den Bildschirmen erstmals in 3-D – und lieferte den bis dahin vielfältigsten Ego-Shooter. Möglich wurde das … weiterlesen

The Outer Worlds

The Outer Worlds

Gelegentlich kommt es uns so vor, als spitze sich die Welt in Zeiten des vermeintlichen Postkapitalismus zu. Vielleicht sind wir aber auch noch mittendrin? Über solche Fragen kann nachdenken, wer das neue Action-Rollenspiel »The Outer Worlds« spielt. Spieler erwachen als Passagier im Tiefkühlfach eines verlorenen und von einer gleichgültigen Betreuerfirma aufgegebenen Kolonistenschiffes, eine von hunderttausend Seelen, zufällig ausgewählt und aufgetaut. In … weiterlesen

Catherine: Full Body

Catherine: Full Body

Der »Catherine«-Albtraum ist noch nicht vorbei: 2011 erschien die Kooperation zwischen Spielehersteller Atlus und dem Animationsstudio 4°C (»Tekkonkinkreet«) auf Xbox 360 und PS3. Ein irrer Mix aus Jump’n’Run und Visual Novel. Nun gibt es eine erweiterte Fassung für aktuelle Konsolen – eine gereifte, gut abgehangene Version, wie der durchaus doppeldeutig zu verstehende Untertitel aus dem Weinjargon »Full Body« suggeriert. Die Story … weiterlesen

Borderlands 3

Borderlands 3

Wir müssen über Waffen sprechen. Denn »Borderlands 3« zelebriert seine Waffen: Es gibt sie nicht nur in verschiedenen Gattungen, von der Schrotflinte bis zum Scharfschützengewehr, sondern auch von verschiedenen Herstellern und mit ganz unterschiedlichen Werten und Eigenschaften. Waffen mit explodierenden Projektilen; Waffen, die Blitze oder Säure verschießen; Waffen, die sprechen können. Es gibt sogar eine Waffe, die mit jeder Betätigung … weiterlesen

John Wick Hex

John Wick Hex

Die Filme der »John Wick«-Serie sind sehr intelligent. Natürlich sagt in der kompletten Trilogie nie ein Mensch auch nur einen klugen Satz, aber darum geht es ja auch nicht. Es geht eher darum, Action-Fans eine Art Tanzfilm unterzujubeln. Das offizielle Spiel zu den Filmen darf also auch kein Actionspiel sein. »John Wick Hex« ist eine Art Planungstool für Choreografen des Todes. … weiterlesen

Diablo (1996)

Diablo (1996)

Schon die ersten Gitarrenklänge des Tristram-Themas erzeugten Gänsehaut pur. Das Dorf ist Ausgangspunkt der Metzelorgie »Diablo«, die das moderne Genre der Action-Rollenspiele erfunden hat und bis heute Kultstatus genießt. Als eine von drei Klassen – Krieger, Jägerin oder Magier – wurden wir in eine schummrige Kirche geschickt, die den Eingang zu einem riesigen Dungeon markiert. Mit der Maus bewaffnet, wagten sich … weiterlesen

Mutazione

Mutazione

Videospiele können gut aussehen. Sie können auch gute Geschichten erzählen. Aber sie müssen ja auch interaktiv sein, und das sticht. Also pflügen Spieler in Rennwagen mit 200 km/h durch die idyllischen Landschaften, oder sie pflügen mit dem Sturmgewehr durch Gegnerhorden, während ihnen der Kamerad seine bewegende Lebensgeschichte ins Ohr brüllt. Bei »Mutazione« ist das anders; die Entdeckung der Insel und die … weiterlesen